Glyx-Diät - kann man damit wirklich gesund abnehmen? BestellungImpressum


Glyx-Diät:
Was bringt sie wirklich?



Die Glyx-Diät funktioniert theoretisch ganz einfach: Die verschiedenen Lebensmittel werden mit so genannten Glyxwerten versehen und nur Lebensmittel mit niedrigem Wert sollen gegessen werden. Kleine Sünden sind auch hier erlaubt, lediglich der Hauptanteil der Mahlzeiten sollte aus Nahrung mit niedrigem Glyxwert bestehen.

Das alles hört sich schön und gut an - in der Theorie jedenfalls. Praktisch sieht die Welt bei der Glyx-Diät ein bisschen anders aus. Der Glyxwert ist bezogen auf eine Menge von 50 g Kohlenhydraten. Karotten z.B. haben einen Wert von 70. Sie sind jedoch recht arm an Kohlenhydraten, d.h. um 50 g reine Kohlenhydrate aus Karotten zusammen zu bekommen, müsste man ca. 1 kg davon essen. Weißbrot hat ebenfalls einen Wert von 70, ist jedoch um einiges reicher an Kohlenhydraten, so dass man mit 100 g Weißbrot schon die 50 g Kohlenhydrate erreicht. So wird klar, dass der glykämische Index allein für die Praxis wenig Aussagekraft hat. Es muss vielmehr der Anteil der Kohlenhydrate im jeweiligen Lebensmittel zusätzlich berücksichtigt werden.

Es gibt auch Methoden, die diesen Umstand mit einbeziehen. Bei ihnen wird dann die glykämische Last, kurz GL, ermittelt. Der Anteil der Kohlenhydrate im einzelnen Lebensmittel wird dann mit dem Glyxwert verrechnet. Bei den Karotten beträgt die GL demnach 3,36 und bei dem Weißbrot 33,6. An diesem Beispiel wird schnell ersichtlich, dass die gleiche Menge Weißbrot den 10-fachen Effekt hat im Vergleich zum Verzehr von Karotten.

Der Glyxwert funktioniert zudem nur bei einzelnen Betrachtungen. Die Blutzuckerreaktion dagegen hängt stark davon ab, welche Lebensmittel miteinander gegessen werden. Den Glyxwert einer fertigen Mahlzeit aus Mischkost kann man nicht einfach aus den einzelnen Zutaten ableiten!

Einen weiteren Kritikpunkt stellt die Rolle des Fettgehalts dar. Der Einfluss von Fetten auf den Blutzuckerspiegel ist eher als gering einzustufen. Fette sind aber sehr energiereich - da kann man lange Lebensmittel mit einem niedrigen Glyxwet essen, wenn das Fett außen vor gelassen wird.

Man mag sich nach der Glyx-Diät gesund und ausgewogen ernähren können. Die praktische Durchführung ist aber problematisch, da man nicht immer die Glyxwerte zur Hand hat und zudem der Wert von kompletten Mahlzeiten nicht so einfach festzulegen ist. Achtet man zusätzlich auf den Fettanteil im Essen, kann man durchaus ein paar Pfunde verlieren. Eine generelle Ernährungsumstellung macht aber weitaus mehr Sinn: Lesen Sie in "Tschüss Diät - Abnehmen geht anders!", wie Sie ohne Glyx-Diät gesund abnehmen.






Gesund abnehmen
Startseite - Wie Sie erfolgreich und dauerhaft Ihr Gewicht reduzieren

Populäre Diäten unter der Lupe: Was bringen sie wirklich?

Atkins Diät
Glyx Diät
Trennkost
Appetitzügler und Wunderpillen


Verzeichnis und weitere Infos
Interessantes zum Thema Diät im Web

Der Autor
Tobias Selb

Datenschutz

Copyright 2006- Verlag Günther Net Publishing